01.10.2016; Da I: OFC I – HSG Maintal 21:21 (13:12)

Nix für schwache Nerven: Das Heimspiel der Kickers Damen gegen Maintal hatte auf beiden Seiten Höhen und Tiefen – am Ende trennte man sich 21:21. Punktgewinn oder Punktverlust, das kommt auf die Betrachtungsweise an.

Damen1

Die OFC-Damen legten gut los, stießen immer wieder gut in die Lücken der Maintaler Abwehr. 8:3 lautete das Ergebnis nach ca. 10 Spielminuten. Danach wurde Maintal stärker, holte Tor um Tor auf. Beim Seitenwechsel stand es nur noch 13:12.
Im Angriff des OFC klappte nicht mehr viel und Maintal konnte sich nach dem Wechsel eine Drei-Tore-Führung heraus spielen. Beim Zwischenstand von 17:20 musste man befürchten, dass der OFC leer ausgehen würde. Doch dank Carola Staab, die vier Tore in der Schlussphase erzielte, hat man einen Punkt retten können. Ja – wenn der 7-Meter-Strafstoß in der Schlussminute verwandelt worden wäre, dann . . .?
Letztendlich konnte man von einem Punktgewinn für den OFC sprechen, denn Maintal sah 10 Minuten vor Schluss wie der sichere Sieger aus. Kommendes Wochenende erwartet den OFC beim TV Altenhaßlau ein dicker Brocken. Mal sehen, wie sich die Mannschaft dieser Aufgabe stellen wird.
OFC Kickers: Jasmin Pietrauska, Mara Kühn, Nina Jöckel 1, Zara Mitrev 1, Rina Axhimusa 7/4, Yara Huisman 4, Gizem Kalin, Noemi Drabant-Perez, Jana Wurtinger, Carola Staab 5, Diana Nicola, Stefanie Kietura 3.

Spielfilm: 3:2, 8:3, 8:7, 10:10, 13:12 – 15:15, 15:18, 17:20, 21:21.

Jens