17.09.17, He I; LLS: HSG Kahl/Kleinostheim – OFC Kickers 1901 e.V. 32:29 (17:17)

Am Sonntag begann für den OFC das Abenteuer „Landesliga“. Nach der durchwachsenen Vorbereitung war das Team, die Trainer und das Umfeld sehr gespannt wie sich die Jungs vom OFC beim Oberligaabsteiger schlagen werden. Die letzte Trainingswoche verlief aus Sicht der Verantwortlichen sehr gut, sodass man optimistisch war für den ersten Auftritt in der Landesliga.

Der OFC begann stark und führte schnell mit drei Toren. Der Gegner war zunächst beeindruckt von der Spielstärke der Offenbacher und scheiterte mehrfach am starken OFC-Keeper, Florian Ritter. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit musste der OFC mehrfach in Unterzahl spielen, was die clevere Kahler Mannschaft konsequent nutzte und plötzlich mit drei Toren führte. Doch die Kickers ließen sich nicht beeindrucken und glichen bis zur Halbzeit wieder aus.
Die zweite Halbzeit begann zunächst ausgeglichen, wobei sich nach und nach die Oberligaerfahrung der HSG bemerkbar machte. Der Gegner spielte seine Angriffe sehr überlegt zu Ende und fand immer wieder Lücken in der Offenbacher Abwehr. So konnte der Meisterschaftsfavorit in der 41.Minute erstmals mit fünf Toren in Führung gehen (26.21). Doch der vom zahlreichen Offenbacher Anhang unterstützte OFC stemmte sich gegen die drohende Niederlage und kämpfte sich wieder etwas heran. Letztlich reichten die Kräfte nicht aus um das Spiel zu drehen. Die Kickers verloren nach sehr respektabler Leistung beim Topteam aus Kahl mit lediglich drei Toren Unterschied.
Auf diese Leistung kann unser Team sicher aufbauen. Am kommenden Samstag ist der TV Glattbach der nächste Prüfstein für den OFC. In eigener Halle und mit der Hilfe unseres phantastischen Publikums sollten die ersten Punkte möglich sein.

Es spielten: Florian Ritter, Christopher Rieth, Daniel Adolph, Max Langsdorf, Christian Weis, Fabian Sauer, Carl-Philipp Erk (10), Cornelius Göbel (2), Philipp Kuhn, Jannis Ruhnau (1), Michael Weis (1), Paul Markovic (5), Florian Küchler (10), Michael Ritter