22.10.2017 He I: TuSpo Obernburg – OFC Kickers 1901 e.V. 39:25 (20:11)

Nach dem spielfreien Wochenende stand für den OFC am Sonntag die Begegnung bei der TuSpo Obernburg an. Obwohl das Team ohne vier Stammspieler antreten musste, wollte man aufgrund der positiven Trainingsarbeit unter der Woche bei den Unterfranken punkten.

Außerdem hat sich mit Simon Bock ein erfahrener Spieler den Kickers angeschlossen, der bei seinem ersten Einsatz durchaus zu überzeugen wusste.
Der Gegner setzte von Beginn an unsere neu zusammengestellte Abwehr stark unter Druck, konnte sich immer wieder in gute Wurfposition bringen und erfolgreich abschließen. Die ersten zehn Minuten konnten unsere Jungs noch den Anschluss halten. Doch durch einige technische Fehler im Angriff und überhastete Abschlüsse wurden die Obernburger zu einfachen Toren eingeladen. Der OFC erzielte zehn Minuten lang kein Tor und lag bereits nach 17 Minuten mit zehn Toren zurück. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelangen den Offenbacher noch drei Tore in Folge, sodass sich das Ergebnis zur Pause etwas erträglicher gestaltete.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Spielverlauf. Der OFC kämpfte zwar, aber konnte den Rückstand nicht reduzieren. Letztlich verloren die Kickers auch in dieser Höhe verdient.
Trainer Sadri Syla: Wir konnten unsere Ausfälle in keiner Spielphase kompensieren und haben den Gegner durch unsere schwache Angriffsleistung zu über zehn Tempogegenstößen eingeladen. Mit dem Debut von Simon Bock bin ich sehr zufrieden. Er wird für uns ein sehr wichtiger Faktor im Abstiegskampf sein.
Am kommenden Samstag empfängt der OFC das Team des TV Reinheim und freut sich auf die Unterstützung seiner Fans.

Es spielten: Florian Ritter, Christopher Rieth, Daniel Adolph (1), Fabian Sauer (3), Carl-Philipp Erk (7), Cornelius Göbel (5), Philipp Kuhn (1), Michael Weis (5), Michael Ritter, Sercan Aslam , Simon Bock (2), Dennis Epping, Michalik Wojciech (1)