He I, 01.11.15: TGS Seligenstadt - OFC 32 : 33 (20 : 16)

Nach der dreiwöchigen Pause war der BOL-Absteiger aus Seligenstadt der erste von einigen schweren Gegnern, die im November auf uns warten. Zur ungewohnten Zeit…

am Sonntag um 15.45 Uhr mussten wir bei der ambitionierten jungen Truppe, die den sofortigen Wiederaufstieg anpeilt, antreten. Das Spiel war nichts für schwache Nerven und war an Dramatik kaum zu überbieten. Es wurde an diesem Nachmittag für die Zuschauer einiges geboten, wie unter anderem ein Tempogegenstoß mit nur einem Schuh und das entscheidende Tor in der letzten Sekunde.
Unsere Jungs begannen motiviert und führten schnell mit 3-1. Doch wer glaubte, dass wir das Spiel schnell in den Griff bekommen sollten, wurde schwer enttäuscht. Durch einige technische Fehler und fehlende Konzentration beim Torabschluss haben wir die Seligenstädter zu leichten Tempogegenstoßtoren insbesondere über die Rechtsaußenposition eingeladen. Unsere Angriffe waren unstrukturiert und das Rückzugsverhalten sehr nachlässig. In der 20.Minute führte der BOL-Absteiger mit fünf Toren und es sah für den OFC nicht gut aus. Doch die Jungs kämpften in der Abwehr und wir verkürzten den Rückstand auf ein Tor. In dieser Phase erzielte Jannis das oben beschriebene Tor mit nur einem Schuh. Im Angriff verlor er einen Schuh und die Seligenstädter liefen die zweite Welle, verloren jedoch den Ball, sodass Jannis in der gegnerischen Hälfte angespielt wurde und er den Tempogegenstoß erfolgreich abschloss. Leider mussten wir kurz vor der Halbzeit noch drei Tore hinnehmen, sodass es mit 16-20 in die Halbzeit ging.
In der Pause versuchte Norbert unser Team aufzubauen und für die zweite Halbzeit neu zu motivieren. Unsere Jungs mussten einsehen, dass der Gegner in der ersten Halbzeit mehr für den Sieg kämpfte als wir. 20 Tore in einer Halbzeit zu bekommen war schon sehr beeindruckend.
Im zweiten Abschnitt stellten wir eine starke Abwehr und keiner ließ die richtige Einstellung vermissen. In der 43.Minute konnten wir erstmals ausgleichen, aber die Seligenstädter hielten dagegen. Erst in der 48.Minute gingen wir wieder in Führung. In dieser Phase war das Spiel äußerst umkämpft, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. Dann erhielten wir nach einer unglücklichen Abwehraktion in der 58.Minute eine Zweiminutenstrafe. Trotzdem gingen wir in Unterzahl nochmal in Führung, mussten aber postwendend den Ausgleich hinnehmen. Wir hatten im letzten Angriff in Unterzahl noch die Chance auf einen Abschluss. Norbert nahm die Auszeit und wechselte Dennis ein. Die Jungs spielten clever die Uhr herunter und Dennis erzielte eine Sekunde vor dem Spielende den vielumjubelten sehr glücklichen Siegtreffer.
Die Seligenstädter waren der bislang stärkste Gegner und hätten in der fair geführten Partie sicher zumindest einen Punkt verdient.
Am nächsten Wochenende erwarten wir den nächsten BOL-Absteiger, den TV Altenhasslau, und hoffen auf eine starke Unterstützung durch unsere Fans.

Spielfilm : 1-3, 5-3, 7-7, 15-10, 17-16, 20-16 – 22-18, 23-22, 24-24, 28-28, 32-33

Es spielten : Christopher Rieth, David Eberhardt, Fabian Sauer (6), Pascal Strohl , Carl-Philipp Erk (12), Christopher Wicklein (1), Sercan Aslam (1), Max Langsdorf , Philipp Kuhn Jannis Ruhnau (3), Mario Markovic (2), Manuel Dieter (2),Michael Weis, Dennis Epping (6)