Kickers ist Mannschaft der Stunde

OFC bleibt auch im 11. Spiel in Folge ungeschlagen.

Bereits vor dem Spitzenspiel in der Bezirksoberliga zwischen den Offenbacher Kickers und der TGS Niederrodenbach war die Vorfreude auf das Topspiel zu spüren. Beide Teams waren vor dem Spiel ungeschlagen und wollten dies auch bleiben. Beste Voraussetzung für ein Spitzenspiel, welches hochklassigen Handball versprach.

Taten sich die Offenbacher letzte Woche beim derzeit Tabellenletzten Dreieich noch schwer, begannen sie diesmal wieder mit viel Tempo und bereiteten der Rodenbacher Abwehr somit immer wieder Probleme. Die Kickers schafften es, sich bis zur neunten Spielminute mit vier Toren abzusetzen. Doch auch der Starke Rückraum der Rodenbacher schaffte es immer wieder zu verkürzen. Die körperlich überlegenen Rodenbacher taten sich schwer gegen eine hochmotivierte und stark aufspielende Offenbacher Mannschaft, so stand die Offenbacher Abwehr im ersten Durchgang gut. Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für den OFC, so stand es in der 25 Minute des Spitzenspiels 14:14. Kleinste Fehler in der Abwehr wurden von den Offenbachern immer wieder bestraft. So ging es unter den Augen der Fußball Profis der Offenbacher Kickers mit 20:18 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit, machten die Offenbacher da weiter wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Beste Chancen der Rodenbacher, wurden von der extrem starken Offenbacher Abwehr immer wieder zunichte gemacht. Die Offenbacher zogen das Tempo weiter an, stellten die Rodenbacher somit immer wieder vor Probleme und nutzen ihre Chancen eiskalt aus. Geschuldet durch die stetigen Tempoverschärfungen der Offenbacher, schien den Rodenbachern bereits Mitte der zweiten Halbzeit so langsam die Puste auszugehen. Acht Minuten vor Schluss gelang es den Kickers sich mit acht Toren abzusetzen. Auch mit sieben Feldspielern und die doppelte/dreifache Manndeckung der Rodenbacher konnte nichts mehr ausrichten. Unter Standing Ovation der proppenvollen Edith-Stein-Schule in den letzten beiden Spielminuten, gewannen die Kickers am Ende hochverdient mit 40:33 gegen den Top Meisterschaftskandidaten in der Bezirksoberliga. Die Handballer der Offenbacher Kickers gewinnen so auch das elfte Spiel in Folge, und stehen weiter ungeschlagen mit 22:0 Punkten an der Spitze der Tabelle. Die Offenbacher Kicker sicherten sich so mit einer überragenden Mannschaftleistung bereits am 11. Spieltag den Klassenerhalt. „Niederrodenbach war der erwartet schwere Gegner, doch meine Jungs haben heute ein starkes Spiel gemacht und so Niederrodenbach in die Schranken gewiesen.“, so Klaus Bastian nach dem Spiel. „Der OFC ist die Mannschaft der Stunde, eine starke Mannschaftleistung, vorne wie hinten sorgte somit für den frühzeitigen Klassenerhalt“, fügte OFC Trainer Klaus Bastian an. Die Mannschaft sowie der Trainer- und Betreuerstab bedanken sich bei den wieder mal so großartigen Fans der Offenbacher Kickers.

Christopher Rieth, Florian Ritter, Daniel Adolph (2), Max Langsdorf (1), Pascal Strohl (2), Fabian Sauer (6), Carl-Philipp Erk (13/3), Corny Göbel (5), Philipp Kuhn, Dennis Epping (3), Jannis Ruhnau (1), Paul Markovic (4), Florian Küchler (3), Michael Ritter

Spielfilm: 3:3, 7:3, 9:6, 10:8, 11:10, 13:10, 14:14, 16:14, 19:16, 20:18 – 21:20, 25:23, 31:24, 35:27, 37:30, 40:32, 40:33

Zeitstrafen: OFC: 3, TGS: 4
7 Meter: OFC 3/4 , TGS: 3/3
Zuschauer: 250