Kickers Offenbach – SG Hainburg 30:20 (16:9)

Am Sonntag Abend traf der Tabellenführer aus Offenbach auf die abwehrstarken Hainburger.Das Hinspiel konnten die Handballer der Offenbacher Kickers knapp mit 32:28 für sich entscheiden.

Die Vorzeichen auf Offenbacher Seite waren vor dem Spiel alles andere als gut, neben Florian Küchler (Sperre) musste der OFC auch auf die beiden Außen, Fabian Sauer und Dennis Epping, sowie Torwart Christopher Rieth (Fällt bis Saisonende aus) verzichten.

Durch das fehlen von Florian Küchler musste OFC-Trainer Klaus Bastian die Abwehr neu formieren. Offenbachs Abwehr stand von Beginn an gut, so kassierte der Gastgeber erst ende der achten Spielminute den ersten Gegentreffer. Offenbach spielte wie gewohnt mit Tempo nach vorne und nutze jede kleine Unachtsamkeit der Hainburger aus. Zunächst konnte die SG aus Hainburg einen zwei Tore Rückstand halten, doch zum ende der ersten Hälfte zogen die Kickers das Tempo noch einmal an gingen so mit einer sieben Tore Führung in die Pause.

Die Offenbacher Kickers starteten die zweite Hälfte mit einem fünf Torelauf und bauten so die Führung schnell auf zehn Tore aus. Offenbach spielte, auch nach einigen Wechseln konzentriert weiter und hielten die SG steht aus Distanz. Offenbachs Handballer kompensierten ihre Ausfälle mit einer starken Teamlesitung. Am Ende war es ein hochverdienter und zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Heimsieg der Offenbacher. Mit dem 30:20 Sieg gegen die SG Hainburg sicherten sich die Kickers den achten Heimsieg im achten Heimspiel.

Es spielten: Florian Ritter (TW), Tomasz Sulkowski (TW), Daniel Adolph (5), Max Langsdorf (2), Pascal Strohl, Michael Weis (4), Carl-Philipp Erk (4) Corny Göbel (4), Philipp Kuhn (3), Hendrik Pröse, Jannis Ruhnau (3), Jan Beyer, Paul Markovic (3), Michael Ritter (2)

Spielfilm: 2:0, 2:1, 4:1, 6:3, 6:5, 8:6, 9:7, 12:7, 13:9, 16:9 – 17:11, 22:11, 24:14, 28:18, 30:20

7 Meter. OFC: 0/2 SG: 2/
Zeitstrafen: OFC: 2 SG:2