OFC Kickers - SV Hochland Fischborn (19:13)

Nachdem die OFC Mädels das Hinspiel in Fischborn nur knapp mit einem Tor gewonnen hatten, war die Spannung auf das Spiel, das entscheiden würde, welche Mannschaft im Finale um die Meisterschaft spielen darf, extrem groß.

Wir mussten das Spiel ohne unsere Stammtorhüterin Sara bestreiten, weil sie sich im Hinspiel einen Bänderriss zugezogen hatte und auch unsere Abwehrchefin Ella hatte mit Schmerzen am Knöchel zu kämpfen. Hier nochmal ein großes Dankeschön an die Torhüterin Jelena, die für Sara eingesprungen ist und grandios gehalten hat.
Die Anfangsphase der ersten Halbzeit gestaltete sich relativ ausgeglichen, aber man hat gleich gemerkt, dass das Spiel sehr emotionsgeladen war, da beide Mannschaften den Sieg holen wollten. In der Abwehr standen wir gleich zu Beginn sehr stabil und es wurde viel verschoben, sodass wir es dem Gegner wieder sehr schwer gemacht haben über das Aufbauspiel Tore zu erzielen. Leider wurden im Angriff zu oft ungenaue Pässe gespielt, weil wir uns von der offensiven Abwehr des Gegners zu sehr unter Druck setzen ließen. Doch auch die Gegner machten in diesem Spiel viele technische Fehler, welche die Kickers Mädels besser durch Tempogegenstöße ausnutzen konnten. Dadurch ging der OFC mit einer Führung in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit reduzierten sich die technischen Fehler auf beiden Seiten nicht. Der SV Hochland Fischborn versuchte jetzt durch extrem viel Laufarbeit im Angriff unsere offensive Abwehr auseinander zu reißen. Damit hatten unsere Mädels kurze Zeit Probleme, aber Jelena hielt uns durch mehrere wichtige Paraden im Spiel. Fünf Minuten vor dem Ende war dann klar, dass uns der Sieg nicht mehr zu nehmen ist.
Wir sind auf jede einzelne Spielerin sehr stolz und froh mit euch um die Meisterschaft zu spielen.
Wenn die Mädels jetzt im wirklich allerletzten und entscheidenden Spiel nochmal alles geben haben wir die Chance auch gegen Nieder Roden zu gewinnen und Meister zu werden.
Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Fans am Samstag, den 21.03. um 15 Uhr in der Sportfabrik in Bürgel.

Daniel