TV Altenhaßlau - OFC Kickers 33:30 (16:15)

Am letzten Wochenende mussten die 1. Herren der Offenbacher Kickers beim heimstarken TV Altenhaßlau antreten. Zu diesem schweren Auswärtsspiel konnte der OFC leider nicht in Bestbesetzung antreten. Torwart Christopher Rieth und Rechtsaußen Daniel Adolph mussten wegen Grippe absagen. Die Mannschaft konnte die sehr gute Leistung der Vorwoche im Spiel gegen Seligenstadt nicht bestätigen und enttäuschte in Altenhaßlau auf der ganzen Linie. Unser Team verlor nicht nur das Spiel und damit zwei wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze, sondern der Vorsprung gegenüber dem Dritten Klein-Auheim beträgt nur noch 1 Punkt.

Der TV Altenhaßlau zeigte den größeren Siegeswille und ging von Anfang an hoch motiviert in das Spiel. Die Kickers fanden nur sehr schwer ins Spiel. Die Stärken des Teams aus der Vorwoche konnten nicht abgerufen werden. Die Abwehr stand sehr schlecht und im Angriff agierte der OFC ideenlos und klarste Chancen wurden vergeben. Der erfolgreiche Tempohandball der letzten Woche konnte nicht fortgesetzt werden.

Von Anfang an liefen die Kickers einem Rückstand hinterher. Die Hausherren führten immer mit 2-3 Toren und erst kurz vor der Pause, nach einigen Umstellungen in Angriff und Abwehr, konnte unser Team den Abstand auf ein Tor verkürzen, Beim Stande von 16:15 für den TV Altenhaßlau ging es in die Pause.

Für die 2. Halbzeit nahm der OFC sich einiges vor und nach 3 Toren in Folge erzielte Jannis Ruhnau den Ausgleich zum 19:19. Die Hoffnung war groß, dass das Team nun das Spiel noch drehen könnte. Es kam jedoch anders. Die Fehlerquote unseres Teams nahm wieder zu. Abspielfehler, Abschlussschwäche und eine Vielzahl von technischen Fehlern stärkten den Gegner. Der OFC lag wieder mit 2 Toren hinten. In den letzten 10 Minuten ging noch Mal ein kleiner Ruck durch die Mannschaft. Jannis Ruhnau von Linksaussen und Pascal Strohl, als sicherer 7-Meter-Schütze, sorgten für den Ausgleich zum 27:27. Das Spiel war jetzt wieder offen In der 55. Minute beim Stande vom 29:29 ging es in die entscheidende Schlussphase. Aber an diesem Tag war unser Team leider nicht in der Lage das Spiel erfolgreich zu beenden. Am Ende siegten die Hausherren hochverdient mit 33:30.

Die Enttäuschung bei den zahlreich mitgereisten Fans, beim Team, beim Betreuer und Trainer über die gezeigte Leistung war entsprechend groß.
Team:
Mario Markovic 4; Christopher Wicklein 3; Maximilian Langsdorf; Pascal Strohl 5; Fabian Sauer 3; Michael Weis 4; Carl Erk 4; Cornelius Göbel 3; Philipp Kuhn; Dennis Epping; Sercan Aslam; Jannis Ruhnau 4; Tobias Günth