TV Wächtersbach – Kickers Offenbach 22:25 (10:9)

Konnten die Handballer der Offenbacher Kickers aus den letzten zwei Auswärtsspielen lediglich einen Punkt mitnehmen, so wollten sie dies in Wächtersbach ändern und wieder zwei Zähler mit nach Hause nehmen.

Beide Teams begannen mit viel Tempo und scheiterten im ersten Durchgang an zwei sehr stark spielenden Torhütern. Offenbachs Abwehr stand gut jedoch ließ man vor dem Gegnerischen Tor zu viele Chancen liegen. So war es im ersten Durchgang dem Offenbacher Torhüter Florian Ritter zu verdanken, dass der OFC nur mit einem Tor Rückstand in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang zog der OFC das Tempo weiter an, schaffte es jedoch nicht gegen geduldig spielende Wächtersbacher das Spiel zu drehen. Erst in der 49. Spielminute gelang es den Offenbachern nach einem 5:0 Lauf die Führung zu übernehmen. Auch der in der zweiten Halbzeit spielende Christopher Rieth im Offenbacher Tor vereitelte Torchance um Torchance der Gastgeber.

Konnten die Offenbacher das Hinspiel noch deutlich mit 36:18 für sich entscheiden, so war am heutigen Abend ein ganzes Stück mehr Arbeit von Nöten. Am Ende ist es jedoch ein verdienter Arbeitssieg der Offenbacher Kickers gegen eine stark aufspielende Wächtersbacher Mannschaft.

Es Spielten: Christopher Rieth (TW), Florian Ritter (TW), Daniel Adolph (3), Max Langsdorf, Pascal Strohl, Fabian Sauer (1), Carl-Philipp Erk (4), Cornelius Göbel (3), Philipp Kuhn (1), Dennis Epping, Jannis Ruhnau, Paul Markovic (5) Florian Küchler (8/4), Michi Ritter

Spielfilm: 3:3, 4:6, 6:6, 6:8, 8:8, 10:8, 10:9 – 11:11, 15:13, 17:15, 17:20, 19:21, 20:23, 22:25

Zeitstrafen: OFC: 2 Wächtersbach: 4
7 Meter: OFC: 4/5 Wächtersbach:6/8